Ausleitverfahren

Ausleitverfahren zielen darauf hin, den Zwischenzellraum (Extrazellulärraum) im Bindegewebe zu reinigen. Im Zwischenzellraum werden vom Körper Stoffwechselendprodukte und andere Körpergifte, die mit Nahrung, Atmung und über die Haut aufgenommen werden, gespeichert.  Im laufe des Lebens lagert sich viel Abfall in diesem Raum ab. Dies führt zu,

 

1. ungenügender Stoffaustausch der Zelle mit dem Extrazellulärraum.

2. ungenügende Durchblutung von Knorpel und Bindegewebe.

3. allgemeine Schwächung des Körpers.

 

Daraus resultieren verschiedene Probleme.

- Zellulite

- Osteoporose

- Arthrose

- Müdigkeit

- Kopfschmerzen

- Gelenkschmerzen

 

Mit Aus- & Ableittherapien, werden die Ausscheidungsorgane (Niere, Leber, Darm, Lunge, Lymphsystem) angeregt und unterstützt.

Teemischungen oder Tinkturen sind dabei unterstützend.

 

Schröpfen

Durch ein in einem Schröpfkopf erzeugtes Vakuum, findet an dieser Stelle eine Mehrdurchblutung statt. Durch das Vakuum werden die oberflächlichen Blutgefässe leicht verletzt und es kommt zu einem Bluterguss. Der Körper wird hierdurch aufgefordert, seine Aufmerksamkeit hierhin zu setzten- er räumt auf.

 

 

Je nach dem wo der Schröpfkopf gesetzt wird, wirkt er reflektorisch auf das darunterliegende Organ und/ oder Organsystem. 

Wann ist das Schröpfen sinnvoll?

  • einfache Verspannungen
  • Kniegelenks- Arthrose
  • Tennisellbogen
  • Leber- Gallen Leiden
  • Asthma
  • ...


Blutegel- Therapie/ Hirudotherapie

Die Egel- Therapie ist ein Uraltes Heilverfahren. Die Wirkung des Speichels des Egels sind vielseitig:

 

Im Speichel sind viele Wirkstoffe enthalten:

  • Hirudin hat einen blutgerinnungshemmende und antithrombotische Wirkung.
  • Eglin ist entzündungshemmend
  • Histamin hebt lokale Gefässkrämpfe auf.
  • Der Blutverlust hat eine entstauende, entzündungshemmende und blutverdünnende Wirkung. Ähnlich wie ein Aderlass. Ausserdem werden mit dem Blutverlust Stoffwechselschlacken und Körpergifte ausgleitet und der Lymphstrom beschleunigt. Daher auch einen entgiftenden Effekt. 

Es sind längst nicht alle bioaktiven Stoffe im Speichel des Egels erforscht.  

Bei welchen Beschwerden ist die Blutegel- Therapie sinnvoll?

  • Arthrose
  • Krampfadern
  • Sportverletzungen, Zerrungen, Gelenkschmerzen
  • Sehnen- und Sehnenscheidenentzündung

Wann ist die Blutegel- Therapie kontraindiziert?

  • Autoimmunkrankheiten, Immunsuppression
  • Blutarmut
  • Dialyse- Patienten
  • Blutverdünnung
  • Bekannte Allergie auf einen Inhaltsstoff des Speichels
  • alte oder geschwächte Personen, bei Kindern nicht empfehlenswert
  • schlechte Wundheilung